Fung Collage Banner

SOCIETY 3.0+: KANN FREIHEIT IM DIGITALEN ZEITALTER ÜBERLEBEN?
20.-21. März 2017 | BERLIN

Globe with pins PhotoWir leben in einer Welt von Cyber-Angriffen, Kommunikationssilos, Fake News, und staatlichen Überwachungsapparaten — kann Freiheit im digitalen Zeitalter wirklich überleben? Die globale Entfaltung dieser Problemstellung vollzieht sich in Echtzeit. Das Forum befasst sich mit den prinzipiellen Spannungen des Informationszeitalters, etwa zwischen Sicherheit und dem Schutz von Privatsphäre und Menschenrechten, zwischen Effizienzgewinnen und neuen Anfälligkeiten durch das Internet of Things, zwischen der Erweiterung von Solidarität und Engagement für politische Veränderung durch neue Medien und der Erzeugung von Kommunikationssilos und Fake News, sowie zwischen ungefiltertem Informationszugriff und dessen Regulierung in Form von Access (denied). Besondere Aufmerksamkeit gilt bei der Untersuchung von digitalen Technologien den Unterschieden zwischen verschieden Ländern und Sektoren in der Abwägung von Risiken, Vorteilen, und Grundrechten. Es ist dringend Zeit zu fragen, ob und wie sich die Informationsgesellschaft gemäß einem genuinen, weltweiten Interesse regeln und regieren lässt.

 

ANMELDUNG:

Reguläres Tagungsentgelt für Teilnehmende: €89.00 (bis 31.01.2017); €99.00 (ab 31.01.2017)
Beitrag für Studierende, Post-Docs, und universitäre Forscher: €29.00 (bis 31.01.2017); €39.00 (ab 31.01.2017)
Kosten beinhalten 19.00 % MwSt.

Bitte kontaktieren Sie zur Presseakkreditierung Rose Kelly, brhuber@princeton.edu.

Die Tagung findet auf English mit deutscher Übersetzung statt.